Willkommen im Forum der Migräne- und Kopfschmerzklinik Königstein


WICHTIGER HINWEIS:
Bei Fragen zur Behandlung oder Medikation Ihrer Schmerzen wenden Sie sich bitte direkt per Mail (info(at)migraene-klinik.de) oder telefonisch (+49 6174 29040) an uns. Vielen Dank für Ihr Verständnis, dass solche Anfragen nicht im Forum beantwortet werden können!

Flunarizin10 Antworten

  • Sabine [Gast]18.02.2013 12:05 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich habe seit 3 Jahren Migräne. Anfangs hatte ich zw. 20 bis 25 Schmerztage und man hat an mir alles ausprobiert, ohne Erfolg. So habe ich z.B. Amytriptilin versucht, dass mir so ca. 3 Monate half, dann waren die Migräneattacken schlimmer denn je. Noch sehr viele weitere Medikamente bekam ich und entweder waren die Nebenwirkungen oder die Wirkung unzureichend.

Mittlerweile nehme ich 600mg Magnesium und seit dem komme ich mit ca. 8 Schmerztagen mit nasalem oder subkutanem Triptane recht gut hin.

Jetzt meinte mein Arzt ich solle es doch mal mit Flunarizin versuchen. Was ich im Netz darüber gefunden habe sockiert mich!! Gewichtszunahme im zweistelligen Bereich ist NORMAL, bis zu 40 kg keine Seltenheit!!!

Wer hat Erfahrung mit Flunarizin??
Danke für eure Antworten,

LG Sabine

Antworten

Antwort hinzufügen Zurück

Name:Thema:

Antworten

  • Flunarizin Nebenwirkung18.02.2013 13:58 Uhr

    Über die mögliche Nebenwirkung vom Flunarizin, Gewichtszunahme wird der Patien von uns aufgeklärt. Sollte es zu einen Gewichtzunahme kommen muss Flunarizin wieder abgesetzt werden und Schluß ist. So einfach ist das!!!
    Medikamente werden wegen Ihrer Wirkung und nicht wegegn der meist selten auftretenden Nebenwirkung verordnet.

    Antworten
    • Flunarizin Nebenwirkung18.02.2013 14:11 Uhr

      Ich habe vor 3 Jahren auch Flunarizin verschrieben bekommen und nahm innerhalb kürzester Zeit 12 kg zu. Als ich mit meinen Arzt drüber sprach meinte er, ich sollte schon wissen, was mir wichtiger sei. Meine Migränetage verminderten sich von ca. 15 auf 10... also so der Bringer war das nicht. Aber meine Psyche litt ohne Ende!!! Ich war immer schlank und sportiv und auf einmal so viel Gewicht auf dem Skelett und diese furchtbare Müdigkeit. Einfach absetzen funktioniert nicht, zumal auch das Gewicht nicht von heute auf morgen wieder das alte ist!! Ich habe heute noch ca. 5 kg davon übrig... Ich würde es nicht mehr nehmen!!!! Ich finde die o.g. Antwort definitiv zu einfach!!

      Antworten
  • Flunarizin19.02.2013 06:24 Uhr

    Hallo Sabine,

    ich habe vor 1 1/2 Jahren Flunarizin eingenommen, da ich im Monat auf ca. 20 Schmerz-/Migränetage kam und vieles andere zuvor nicht angeschlagen hatte. Wie auch du hatte ich zuvor Amytriptilin, Topiramat, Beta Blocker.. versucht, ohne dauerhaften Erfolg.

    Bevor ich mit Flunarizin anfing hatte ich ein normales Gewicht und eher niedrigen Blutdruck. Mein Arzt klärte mich über mgl. Nebenwirkungen - auch der Gewichtszunahme - auf. Schon im ersten Monat nahm ich 3 kg zu. Meinen Neurologen darauf angesprochen meinte er, also 3 Monate solle ich dem Flunarizin schon geben. Meine Schmerztage verringerten sich auf ca. 10 bis 15 zu dieser Zeit. Nach den weiteren 2 Monaten hatte ich trotz strenger Nahrungskontrolle, 16 kg mehr an Gewicht.
    Da ich in einer Bank arbeite und dementsprechend auf Kleidung geachtet wird, kam mich die neue Garderobe sehr teuer zu stehen!
    Bei 20 kg!!! mehr als vor dem Flunarizin war für mich definitiv schluss!!! Migräne hatte ich ca. 8 bis 10 mal im Monat, aber ich war so antriebslos und dick und hatte noch immer Migräne!!! Mein Neurologe hatte kein wirkliches Verständnis!!
    Ich habe zudem das Gefühl, dass das Flunarizin den Wettstoffwechsel dauerhaft schädigt, weil auch bei mir kaum ein Kilo wieder runter ging nach dem Absetzen.
    Im Moment nehme ich keine Prophylaxe ein... versuche mit der Triptaneinnahme nicht über die 10 "erlaubten" Tage zu kommen, das klappt eigentlich schon.

    Auch für mich käme ein Medikament mit solchen Nebenwirkungen nicht mehr in Frage! Es ist ja nicht nur das zunehmen. Auch wie oben beschrieben die Phsyche leidet ohne Ende!!!
    Ich drücke dir die Daumen, dass du eine Alternative findest. Falls du dich doch für Flunarizin entscheidest bedenke, dass du es sicherlich mind. 3 Monate nehmen solltest...

    Alles Liebe aus dem Schwarzwald und schöne schmerzfreie Tage!! :-)

    Christiane

    Antworten
  • Flunarizin22.03.2013 11:41 Uhr

    Hallo,

    also ich nehme das Medikament bestimmt schon 7-10 Jahre und habe kaum zugenommen. Geholfen hat es mir in Kombination mit nem Antidepressivum sehr gut. Ich hatte vorher auch ca. 20 Tage im Monat Kopfschmerzen und mindestens eine schlimme Attacke über mehrere Tage. Attacken habe ich in den letzten Jahren so gut wie keine mehr gehabt und die Kopfschmerzen sind im allgemeinen sehr weit zurück gegangen. Ich kann das Medikament in meinem Falle also empfehlen.

    Antworten
    • Flunarizin28.03.2013 02:46 Uhr

      Hallo,

      also ich habe vor einigen Jahren auch Flunarizin genommen mit beinahe verheerenden Folgen! Die Gewichtszunahme war dabei nebensache wenn gleich nicht unerheblich. Bin in schwere Depressionen gefallen, so dass ich alles in Frage gestellt hab bzw. auf gar nix mehr Lust oder Lebensfreude hatte. Als ich in Königstein war wurde das Medikament sofort abgesetzt. Also ich rate von diesem Medikament ab, zumindest spätestens dann wenn man die ersten kleinsten Nebenwirkungen bemerkt.

      Carmen

      Antworten
  • Flunarizin / 10.04.2013 12:25 Uhr

    Vielen Dank für die doch unterschiedlichen Antworten! Das zeigt doch sehr deutlich auf, dass jeder anders reagiert. Es macht mir große Angst ein Medikament einzunehmen, dass solch umfangreiche furchtbare Nebenwirkungen haben kann!
    Wenn ich dann mal wieder ein paar gute Tage habe bin ich mir sicher, niemals Flunarizin einnehmen zu wollen, aber dann kommen wieder die schlechten Tage..!

    Ich bin ein sehr sportlicher Mensch und beim Joggen durch den Wald gehts mir wirklich gut! Wenn ich mir vorstelle aufgrund einer solch heftigen Gewichtszunahme nicht mehr so laufen zu können weiss ich nicht, was mir langfristig gut tun...

    Ich wünsche euch viele schmerzfreie Tage und immer ein Quantum Hoffnung!!

    Grüsse Sabine

    Antworten
  • Gewichtszunahme18.03.2014 21:03 Uhr

    Ich nehme Flunarizin seit 2005 und kann eine Gewichtszunahme nicht bestätigen. Seit dem ich das Medikament einnehme habe ich keine Migräne mehr gehabt. Mein Arzt reduzierte jetzt von 10 mg unf 5 mg und es geht mir weiter sehr gut.

    Antworten
  • Flunarizin14.10.2014 10:10 Uhr

    Hallo Sabine,
    ich habe eine gnentisch bedingte Migräne mit Aura, die Attacken sind 4-6 mal pro Jahr, dannhabe ich Halbseitenlähmungen, Sehstörungen und bin verwirrt.
    Im Herbst 2013 begann plötzlich eine Serein von Attacken in wöchentlichen Abstand. Ich war vollkommen verunsicher und hilflos.
    Dann hat mein Neurologe es mit verschiedenen Beta-Blockern probiert.
    Ich war sehr nervös und unruhig, da ie Attacken plötzlich kamen und ich hilflos warten musste bis ich meine Körperfunktionen wieder normal waren.
    Inziwschen habe ich seit 3 Monaten Flunavert ausprobiert.
    Ich nehme von sonntags bis freitags 1 Tabl. pro Tag und habe dann 2 Tage Pause.
    Mir geht es wesentlich besser, ich bin ruhiger und ausgeglichener und spüre keinerlei Nebenwirkungen. Von Gewichtszunahme keine Spur, ich beweg ich aber viel.
    Ich kann das Medikament als Verdsuch nur witer empfehlen.
    Gtüße
    Hans F.

    Antworten
  • Migräne23.11.2015 10:30 Uhr

    hallo Sabine
    Leider habe ich keine Erfahrung mit Flunarizin aber ich kann dich Sumatriptan gern empfehlen. Sehr gut hilft!! Ich leide an schwere Migräne für eine lange Zeit und nur Sumatriptan hilft mir. Ich kaufe die Pillen im Internet nur bei www.acomplia-reductil.net Bin sehr zufrieden.

    Antworten
  • Flunarizin25.02.2016 15:09 Uhr

    Hallo zusammen,
    ich nehme jetzt seit etwa sechs Wochen Flunarizin und muß sagen, dass die
    Häufigkeit meiner Migräneanfälle DRASTISCH! reduziert ist. Eine Gewichtszunahme hat bei mir nicht stattgefunden. Ich bin aber auch eher schlank und bewege mich viel. Für mich war der Versuch einfach Gold wert!
    Liebe Grüße
    Jens :-)

    Antworten
    • Flunarizin06.06.2016 12:38 Uhr

      So jetzt nehme ich Flunarizin ca. ein halbes Jahr. Ich bin immer noch begeistert. Meine Auren finden quasi nicht mehr statt. Auch die Kopfschmerzphasen sind von etwa fünf bis zehn Anfällen pro Monat auf einmal alle zwei bis drei Monate zrückgegangen.
      Auch mein Gewicht habe ich gehalten, man darf halt nicht einfach alles in sich hineinstopfen, worauf man evtl. gerade "Bock" hat. Absolut kein Problem.
      Für mich war das Flunarizin wie ein Lottogewinn!
      Liebe Grüße von einem Glücklichen
      Jens

      Antworten
  • Flunarizin18.06.2016 16:16 Uhr

    Ich habe Flunarizin für 8 Monate genommen, meine Migräne hat sich gut gebessert. Von 8-10 Anfälle auf circa 3 Anfälle im Monate konnte ich reduzieren. Aber jeden Monat habe ich ein Kilo zugenommen. Ich habe so gelitten seelisch, keine Klamotten haben mehr gepasst. Ich bin in der Zeit viel gelaufen, über 30 km in der Woche, ich konnte noch nie so viel Sport machen, wie in der Flunarizin-Zeit. Sonst bekomme ich oft vom Audauersport eine Migräneattacke. Zum Ende habe ich sogar nur noch Almased-Shakes betrunken. Ich weiß, total bescheuert, aber mich hat das total belastet. Selbst mit nur flüssiger Nahrung habe ich weiter zugenommen!!! Ich habe Flunarizin dann abgesetzt und es hat über 2 Jahre gedauert, bis sich mein Stoffwechsel erholt hat. Ich habe alles versucht, kein Gewichtsverlust, selbst nach Absetzen des Medikaments. Keine Ahnung, was das Flunarizin mit mir gemacht hat. Natürlich ist die Migräne jetzt wieder so schlimm, dass man zweifelt, ob man es nicht hätte weiter nehmen sollen. Aber ich habe 20 % meines Gesamtkörpergewichts zugenommen und es war kein Ende in Sicht. Ich beneide jeden, der Flunarizin gut vertragen hat. :(

    Antworten
    • Flunarizin25.07.2016 21:30 Uhr

      Nach 2Wochen Einnahme war ich mit Sibelium 5mg sehr zufrieden. Denn ich hatte im Monat 30 Schmerztage. Nach 2Jahren 16 Kilo mehr auf Waage. Das Medikament ist Segen und Teufel zugleich.Kopfschmerzen sind weg ,dafür immer Müde auch nach 10Stunden schlaf Gliederschmerzen gibts noch dazu. Habe mal 1Woche Abgesetzt und es geht mir wieder besser.Fahre jetzt mit Topimirat75 mg weiter
      und bis jetzt gut.Jedes Medi reagiert halt von Mesch zu Mensch anders.

      Antworten
  • Migräne 27.10.2016 22:40 Uhr

    Habe mir gerade eure Beiträge durchgelesen weil ich auch Flunarizin nehmen soll... habe ja ohne das Medikament schon gewichtsprobleme da hat man ja Angst bald noch mehr zu wiegen.... hätte auch Topiramat und gar keine Migräne mehr war traumhaft bis die Nebenwirkungen kamen .... habe es wieder abgesetzt und nun wieder Migräne :-( ich suche weiter und wünsche euch Tage ohne Schmerzen

    Antworten