Willkommen im Forum der Migräne- und Kopfschmerzklinik Königstein


WICHTIGER HINWEIS:
Bei Fragen zur Behandlung oder Medikation Ihrer Schmerzen wenden Sie sich bitte direkt per Mail (info(at)migraene-klinik.de) oder telefonisch (+49 6174 29040) an uns. Vielen Dank für Ihr Verständnis, dass solche Anfragen nicht im Forum beantwortet werden können!

Botox7 Antworten

  • Lily [Gast]03.01.2012 15:40 Uhr

Hilft Botox bei Migräne, das ist das einzige Mittel das mir noch helfen könnte!!!!

Antworten

Antwort hinzufügen Zurück

Name:Thema:

Antworten

  • Botox04.01.2012 20:42 Uhr

    Die Behandlung mit Botox ist sehr umstritten. Ich würde die Finger davon lassen.
    Was hast du schon alles ausprobiert? Wie oft und wie lange sind deine Anfälle? Kennst du schon deine persönlichen Trigger? Warst du z.B. schon einmal stationär in einer Klinik? Hast du einen guten Hausarzt oder Facharzt, der dir hilft, die für dich richtigen Triptane zu finden, und sie auch verschreibt?
    Ein ambulanter Termin in der Migräne-Klinik könnte vielleicht auch helfen.
    LG,
    Elizabeth

    Antworten
    • Botox12.02.2013 11:38 Uhr

      Ich habe mir Botox spritzen lassen - etwas dünner in der Konzentration als die gegen Falten. Mir hat es bedingt geholfen. Die Anfälle kamen seltener und waren weniger heftig. Ich weiß allerdings, dass sie nicht bei allen helfen.

      Antworten
      • Botox11.10.2016 15:58 Uhr

        ich lass mich Zeit 2 Jahren Botox behandeln leider Krankenkassa zahlt leider nicht...

        Antworten
  • Botox22.01.2012 12:47 Uhr

    Hallo Lily,

    ich habe Botox in einer Klinik in Berlin ausprobiert und es hat geholfen... daraufhin habe ich mich der "Migräne-OP" unterzogen. Ich weiß nicht, ob du davon schonmal was gehört hast? Die Botoxbehandlung war sozusagen die Testphase dafür. Ich hatte in dieser Zeit weniger und nicht so intensive Anfälle.

    Nach der Operation die die Krankenkasse nicht übernommen hat, war ich sehr enttäuscht. Es ist alles wie zuvor.

    Ich weiß nicht warum ich das Gefühl hatte, dass Botox hilft. Es war wahrscheinlich so eine Art Placebo-Effekt.

    Ich habe jedoch auch schon andere Meinungen gehört.

    Antworten
    • Botox23.01.2012 13:53 Uhr

      Hallo Julia!

      Oh nein gehörst Du also auch zu denen, die sich dieser blöden OP unterzogen haben? Ich habe es leider aus lauter Verzweiflung auch getan. Und nun weiß ich, dass man Migräne nicht einfach so wegoperieren kann. Es gibt ca. 220 Arten von Migräne. Tja und wo soll man da anfangen irgendwas weg zu operieren. Naja ich war danach zwei mal in der Migräneklinik in Königstein. Dort habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht. Und dort habe ich auch eine Menge über mich selber gelernt. Naja und auch gelernt wie man mit der Migräne um geht. Nicht die Migräne soll mein Leben bestimmen sondern ich möchte das Leben mit meiner Migräne selber bestimmen.
      Gruß Anja

      Antworten
      • Botox23.01.2012 14:05 Uhr

        "Nicht die Migräne soll mein Leben bestimmen sondern ich möchte das Leben mit meiner Migräne selber bestimmen"

        sehr schön gesagt bzw. geschrieben Anja :)
        ... und auch ich bin gerade auf dem besten Weg dazu, mein Leben nicht mehr von der Migräne bestimmen zu lassen. Selbst wenn die Migräne wieder mal zuschlägt, bringt mich das zur Zeit nicht aus der Ruhe. Trotz Migräne kann ich mein Leben wieder genießen.
        LG Susanne

        Antworten
        • Botox23.01.2012 15:41 Uhr

          Liebe Anja,

          ja, ich habe es auch getan. Und genau wie du habe ich es aus lauter Verzweiflung gemacht. Es war damals mein letzter Strohhalm den ich ergriffen habe.
          Der Arzt in der Berliner Klinik war sehr nett und hat auf mich auch einen wirklich kompetenten Eindruck gemacht. Leider war das investierte Geld für die Katz.

          Jetzt habe ich weniger Muskeln im Gesicht, und weniger Geld auf dem Konto.

          Der Aufenthalt in der Klinik ab Anfang März bringt hoffentlich Linderung! Ich freue mich so wahnsinnig darauf. Denn auch ich möchte mein Leben nicht mehr nach der Migräne richten.

          Antworten
  • Botox07.04.2012 23:52 Uhr

    Hallo.

    Ich hätte mich auch letztes Jahr beinahe operieren lassen.
    Habe es dann aber doch nicht gemacht, da ich einige negative Meinungen gehört habe und selbst kein gutes Gefühl hatte.

    Bin dann bei einem super Neurologen gelandet, der Botox gegen Migräne injiziert, und sich auf jeden Patient einstellt. Ich muss sagen, es hat mir geholfen. Ich litt einmal in der Woche für 3 Tage unter Migräne, nach der Botox- Behandlung hatte ich zwei fast sogar drei Wochen keine Migräne. Herrlich :-)

    Botox übernimmt übrigens jetzt auch die Krankenkasse, es wurde nun endlich auch in Deutschland zur Migräne- Behandlung zugelassen :-)

    Liebe Grüße

    Antworten
    • Botox10.04.2012 15:46 Uhr

      Hallo,

      bei welchem Neurologen und in welcher Stadt bist du denn?
      Dass Botox zugelassen ist, wusste ich gar nicht. Seit wann ist denn das?
      Vielen Dank für die Antwort.

      Liebe Grüße
      Marion

      Antworten
      • Botox17.04.2012 22:34 Uhr

        Hallo Marion.

        Ich bin in Wiesbaden bei einem Neurologen. Das Botox ist seit Ende letzten Jahres für die Migräne zugelassen. Man muss lediglich die Rezeptgebühr bezahlen, bei mir waren es 10,00 EURO.

        Hier ein Link über die Zulassung:
        http://www.schmerzklinik.de/2011/09/28/botox-bei-migraene/

        LG Michaela

        Antworten
        • Botox08.02.2013 19:43 Uhr

          Hallo Michaela,
          ich hoffe, du liest noch in diesem Forum..
          Bitte nenne mir doch den Namen des Neuro in Wi, der dir das Botox gespritzt hat. Ich komme nämlich aus Wiesbaden und die Krankenkasse verweigert mir Auskünfte bzgl. der Ärzte, die diese Botoxbehandlung durchführen.

          Ich leide unter fast täglichen Migräneattacken und schlucke die Triptane schon wie Smarties :-(

          Liebe Grüße
          Claudia

          Antworten
          • Botox14.07.2013 21:48 Uhr

            Hallo liebe Marion.

            10000000x SORRY, dass ich jetzt erst antworte.
            Wie geht es Dir denn?

            Das war Prof. Dr. Jost in der DKD Klinik. Er ist jetzt leider nicht mehr dort, dafür macht es aber Dr. Fogel.

            Ich hoffe, ich konnte Dir helfen?!

            LG

            Antworten
  • Botox bei Migräne12.02.2013 14:40 Uhr

    Ich leide seit Jahren unter Migräneattacken, die in der regel 3 Tage anhalten. Kein Medikament hat geholfen. Auf Anraten meiner Neurologin habe ich Botox ausprobiert. Der Erfolg war umwerfend. 3 Monate ohne ein Anzeichen von Migräne. Leider weigert sich die Beihilfestelle (Regierung) ihren Anteil an der Behandlung zu zahlen. Die Versicherung zahlt aber. Wenn du nicht wie ich Beamtin bist könntest du bei deiner Versicherung einmal nachfragen.

    Antworten
    • Botox bei Migräne21.02.2013 08:58 Uhr

      Das hört sich wirklich vielversprechend an !!!
      Wieviele Einstichte hattest du?
      Und Nebenwirkungen???

      Nun wüsste ich aber sehr gerne, WIE der Neurologe in Wiesbaden heißt??
      Ich bin zwar beim Land beschäftigt, jedoch nicht verbeamtet!

      Danke und viele Grüße Claudia

      Antworten
  • Botox28.02.2013 18:21 Uhr

    Hallo Leute,

    es stimmt, dass Botox seit Neuestem bei chronischer Migräne (15mal und mehr Migräneattacken im Monat) sogar von der Krankenkasse erstattet wird. Soviel ich weiß behandelt Prof. Jost in WIesbaden an der DKD. Aber ganz sicher weiß ich, dass der neue Chefarzt, Dr. Charly Gaul, in der Migräneklinik in Königstein diese Therapie schon sehr lange anwendet und auch Studien darüber durchführt. Das ist von Wiesbaden aus ja auch nicht weit weg. Ich würde mich auf jedenfall erst einmal dort telefonisch erkundigen oder einen ambulanten Termin machen.

    Antworten
    • Botox28.02.2013 18:43 Uhr

      Hallo,
      ich habe Anfang Februar eine Botoxbehandlung in der Uniklinik Köln bekommen. Das war ganz unkompliziert. Ich hatte vorher die Studie und Informationen von Prof. Göbel im Internet gelesen. Daraufhin habe ich dort angerufen und gefragt, wie ich vorgehen kann. Ich hatte sofort die Neurologin am Telefon, die das macht. Sie war sehr nett und machte mit mir einen Termin aus (leider erst 3 Monate später). Wir hatten ein längeres Gespräch (ich habe ca. 10-15, manchmal auch mehr Atacken im Monat), in dem sie mich über die genaue Anwendung informierte. Sie beschrieb alles so, wie es Prof. Göbel in der Studie aufgeführt hat und sagte mir dann, dass sie bei Prof. Göbel war, um diese Anwendung genau zu lernen. Es waren 31 Spritzen, Stirn, am Haaransatz seitlich den Nacken runter und einen Teil der Schulter. Auf der anderen Seite genauso. Die linke Seite ist der Schwerpunkt meiner Migräne, wo sie dann noch einmal wenige Spritzen nachgesetzt hat. Das war nicht "ohne", aber die Schmerzen, die wir Migräniker aushalten müssen, sind viel schlimmer. Am Tag der Behandlung hatte ich einen starken Migräneanfall, hatte erst am Abend ein Triptan genommen. Am nächsten Tag noch intensiver.
      Meine Migräne hat sich sehr verändert! Ich habe ab und zu morgens eine leichte Migräne, die nach ca. 1-2 Stdn. verschwunden ist. Habe 16 Tage!!!! kein Triptan genommen. Das gab es bei mir schon seit Jahren nicht mehr. Letzten Sonntag und Montag hatte ich einen Anfall, musste 2 Mal Maxalt nehmen, seitdem hatte ich nichts mehr.
      Dies ist für mich ein Segen!! Ich weiß, dass die Migräne weniger werden kann, aber es kann sich genauso nichts verändern. Für den derzeitigen Zustand bin ich sehr dankbar, möchte aber nicht so euphorisch sein. Ich lasse es auf mich zukommen. Bin gespannt. Habe schon den nächsten Termin im Mai. Werde zwischendurch mal meine Erlebnisse/Veränderungen mitteilen. Bin auch interessiert
      an euren Meinungen.

      Herzl. Gruß
      Hedi

      Antworten
      • Botox31.10.2016 18:04 Uhr

        Hallo Hedi,

        ich habe nach langem Stöbern deinen Beitrag hier gelesen. Ich bin eine Migräne-Leidensgenossin und habe auch schon unzählige Therapien erfolglos hinter mich gebracht. Mit der Behandlung mit Botulinumtoxin habe ich noch keine Erfahrung. Auch ich wohne in Köln und erwäge einen Termin in der Uniklinik. Wie sind deine Erfahrungen mittlerweile? War die Behandlung über die Jahre hinweg in deinen Augen erfolgreich.
        Ich würde mich sehr freuen, wenn du mir antworten würdest.
        Herzliche Grüße
        Inga

        Antworten
  • Botox sehr hilfreich11.08.2015 09:31 Uhr

    Hallo Zusammen.

    Ich habe im Januar 2015 meiner ertse Botoxinjektion bekommen.

    Habe seit meinem 8.Lj. Migräne.

    Optalidon, MigräneKranit...und dann Triptane.
    Selbst darunter keine Besserung!
    Psychosom. Reha mit Einstellung auf Saroten und Topiramat, um Anfälle zu verhindern.

    Sogar in einer bekannten Großklinik mit Neuroabtlg. in RLP, wollte man mir kein Botox spritzen...ich sei dafür nicht geeignet!!!

    Nach einem Umzug bekam ich einen neuen Neurologen in Düren (Dr. M.).
    Dieser beriet mich erst einmal bezüglich meiner persönlichen Lebensführung usw..

    Die erste Injektion war sehr schmerzhaft...danach keine Probleme mehr.
    Ich habe diese Woche den dritten Termin für dieses Jahr...gehe derzeit fast wieder "vor die Hunde"-wg. Migräne.

    Das dauert dann noch 2 Tage und ich habe wieder gaaaaanz lange Ruhe vor Migräneattacken.

    Antworten
    • Botox sehr hilfreich02.02.2016 09:13 Uhr

      Hi, ich wohne auch in Düren und bin auf der Suche nach einem Arzt der Botox bei Migräne verwendet.Könntest du mir sagen zu welchem ARzt du gehst?

      Antworten
      • Botox sehr hilfreich09.03.2016 19:46 Uhr

        Hallo, bitte um die Adresse, des Arztes aus Düren.Oder gibt es auch welche in Köln?
        Vielen Dank!

        Antworten
        • Botox sehr hilfreich07.04.2016 22:34 Uhr

          Hallo, leider antworte ich erst heute. In Pulheim gibt es eine neue Neurologin, die auch BotoX-Behandlungen durchführt.
          Dr. Wei-Chi Liu (Venloer Str. 131, 5259 Pulheim) ... ich selbst habe diese Behandlung noch nicht machen lassen!
          Alles Gute und Grüße aus Pulheim!

          Antworten
  • Trigeminus-Neuralgie20.04.2016 15:18 Uhr

    Ich leide an einer Trigeminus-Neuralgie hilft dagegen auch Botox?

    Antworten
    • botox56758525.08.2016 18:21 Uhr

      ich leide auch seit 30 jahren unter migräne,leider lese ich hier das die berrliner klinik nicht hält was sie verspricht. hatte kontakt mit denen,was auffallt war das die klinkik berlin behauptet, botox lässt die migräne verschwinden der prof. göbel von kiel sagt aber botox ist kein allheilmittel die anfälle werden weniger oder weniger schmerzhafter 621657 314613

      Antworten