Behandlung nach multimodalem Therapieprogramm (OPS 8-918)

Die stationäre Behandlung erfolgt in einem multimodalen Therapieprogramm (OPS 8-918). Dabei stehen insbesondere bei der Prophylaxe der Migräne nichtmedikamentöse Verfahren im Vordergrund. Die Migräne- und Kopfschmerzklinik hat es sich zum Ziel gesetzt, Kopfschmerzpatienten ein umfassendes Therapieangebot zu machen. Grundlage dafür sind aktuelle neurobiologischen Erkenntnisse zu Kopfschmerzerkrankungen, ein bio-psycho-soziales Verständnis des Schmerzes und eine hohe Akzeptanz der oft schwer beeinträchtigten Patienten. Nur in einem Umfeld, das die Bedürfnisse der Patienten ernst nimmt, ist eine die notwendige Motivation zur aktiven Umsetzung der Therapie durch die Patienten und ein nachhaltiger Therapieerfolg möglich.
 

Die Therapie in der Migräne- und Kopfschmerzklinik Königstein umfasst:

 

       Ärztliche Behandlung:

       Optimierung der medikamentösen Akuttherapie und Prophylaxe
Schmerzmittel und Triptanentzug

       Ärztlich geleitete Patientenedukation zu Kopfschmerzdiagnosen und medikamentöser Therapie

       Aufklärung und Anleitung zum Umsetzen nichtmedikamentöser Therapieverfahren in den Alltag

 

       Psychologische und psychotherapeutische Behandlung

       Patientenschulung (Stressmanagement) in Kleingruppen

       Patientenschulung zur Schmerzbewältigung

       Physiotherapie und Sporttherapie

       Indikationsbezogene individuelle physiotherapeutische Behandlung

       Anleitung zum aeroben Ausdauersport

       Cardiotraining

       Nordic Walking

       Täglicher Frühsport

       Physikalische Therapie

       Kneippanlage

       Bäder

       Schiele-Bäder

       Entspannungsverfahren (Anleitung durch ausgebildete Trainer)

       Progressive Muskelrelaxation nach Jacobson

       QiGong

       Yoga

       Autogenes Training

 

       Ernährungstherapie und –Beratung

       Indikationsbezogene Patientenedukation zur gesunden Lebensweise und Ernährung

       Komplementäre und alternative Therapie

       Individuell ergänzen evidenzbasierte Verfahren der komplementären und alternativen Medizin die leitliniengerechte Therapie von Kopfschmerzerkrankungen
( Phytotherapie, Homöopathie)